Fundamental: Die Aktie von Hercules Capital gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. Denn: Das KGV liegt mit 9,56 insgesamt 72 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment „Kapitalmärkte“, der 33,88 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung „Buy“.

Sentiment und Buzz: Wesentliche Veränderungen bei der Stimmungslage oder der Kommunikationsfrequenz lassen präzise Rückschlüsse über das aktuelle Bild einer Aktie in den sozialen Medien zu. Bei Hercules Capital konnte in den vergangenen vier Wochen eine Verschlechterung des Stimmungsbildes verzeichnet werden. Daher bewerten wir die Aktie herfür mit einem „Sell“. Bei der Kommunikationsfrequenz konnte eine leichte Reduktion registriert werden. D. h. in den letzten Wochen wurde weniger über das Unternehmen gesprochen. Insgesamt erhält Hercules Capital auf dieser Stufe daher eine „Sell“-Rating.

Dividende: Wer aktuell in die Aktie von Hercules Capital investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 9,77 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Kapitalmärkte einen Mehrertrag in Höhe von 4,68 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens höher aus, womit sich die Bewertung „Buy“ für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt.

Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Hercules Capital-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 12,7 USD. Der letzte Schlusskurs (12,99 USD) weicht somit +2,28 Prozent ab, was einer „Hold“-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Auch für diesen Wert (12,93 USD) liegt der letzte Schlusskurs nahe dem gleitenden Durchschnitt (+0,46 Prozent), somit erhält die Hercules Capital-Aktie auch für diesen ein „Hold“-Rating. Unterm Strich erhält erhält die Hercules Capital-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein „Hold“-Rating.