Hyrican Informationssysteme-Investoren können es immer noch nicht glauben

Veröffentlicht: 15. Januar 2020 | 9:00 Uhr

Anleger: Die Anleger-Stimmung bei Hyrican Informationssysteme in den Diskussionsforen und Meinungsspalten der sozialen Medien ist insgesamt neutral. Dies zeigt sich in den Äußerungen und Meinungen der vergangenen beiden Wochen, die wir für Sie ausgewertet haben, um einen weiteren Bewertungsfaktor für die Aktie zu gewinnen. Dabei zeigte sich, dass in den vergangenen ein bis zwei Tagen weder positive noch negative Themen bei den Diskussionen im Mittelpunkt standen, womit der Titel insgesamt die Einschätzung "Hold" erhält. Damit errechnet sich unserer Einschätzung nach zum Punkt Anleger-Stimmung insgesamt ein "Hold".

Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von -9,32 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor ("Informationstechnologie") liegt Hyrican Informationssysteme damit 24,77 Prozent unter dem Durchschnitt (15,46 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche "Computer & Peripheriegeräte" beträgt -2,09 Prozent. Hyrican Informationssysteme liegt aktuell 7,23 Prozent unter diesem Wert. Aufgrund der Unterperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem "Sell".

Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Hyrican Informationssysteme verläuft aktuell bei 2,93 EUR. Damit erhält die Aktie die Einstufung "Hold", insofern der Aktienkurs selbst bei 2,9 EUR aus dem Handel ging und damit einen Abstand von -1,02 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 2,85 EUR angenommen. Dies wiederum entspricht für die Hyrican Informationssysteme-Aktie der aktuellen Differenz von +1,75 Prozent und damit einem "Hold"-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach "Hold".