Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Immobilienwirtschaft hat den Vorschlag von Linken-Chef Bernd Riexinger zur Einführung eines Mietendeckels für Gewerbeimmobilien vehement zurückgewiesen. "Es stellt sich die Frage, warum das, was beim Mietwohnungsmarkt schon nicht zum Ziel führt, beim Gewerbe klappen sollte", sagte Carolin Hegenbarth, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). "Beim Mietwohnungsmarkt besteht ein eklatanter Angebotsmangel, der die Mietpreise treibt. Bei Gewerbemieten trifft dies nicht zu. Verdrängung oder Geschäftsaufgaben erfolgen nicht wegen steigender Mieten, sondern aufgrund verändertem Konsumverhalten, mangelnder Nachfrage, fehlendem Personal oder einfach altersbedingt ohne Nachfolge", so Hegenbarth weiter.

"Das Mietrechtsgesetz in Wien hat bewiesen, dass es trotz deckelnder Regelungen der Gewerbemiethöhe zu Strukturveränderungen, Abwanderung und Geschäftsaufgaben kommt."