Sentiment und Buzz: Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei Inrad Optics haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine mittlere Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung “Hold” zu. Die Rate der Stimmungsänderung zeigt indes kaum Änderungen. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis “Hold”.

Technische Analyse: Aus den letzten 200 Handelstagen errechnet sich für die Inrad Optics-Aktie ein Durchschnitt von 1,39 USD für den Schlusskurs. Der Schlusskurs am letzten Handelstag lag bei 1,46 USD (+5,04 Prozent Unterschied) und wir vergeben daher eine “Buy”-Bewertung aus charttechnischer Sicht. Neben dem 200-Tages-Durchschnitt wird auch der 50-Tages-Durchschnitt oft im Rahmen der Charttechnik analysiert. Dieser beträgt aktuell 1,79 USD, daher liegt der letzte Schlusskurs darunter (-18,44 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Inrad Optics ergibt, die Aktie erhält eine “Sell”-Bewertung. Inrad Optics erhält so insgesamt für die einfache Charttechnik eine “Hold”-Bewertung.