Anleger: Die Diskussionen rund um Iron Mountain auf Plattformen der sozialen Medien geben ein deutliches Signal zu den Einschätzungen und Stimmungen rund um den Titel wider. Derzeit häufen sich in den Kommentaren und Meinungen in den beiden vergangenen Wochen insgesamt die negativen Meinungen. Im Gegensatz dazu wurden in den vergangenen Tagen überwiegend positive Themen rund um den Wert angesprochen. Damit kommt unsere Redaktion zu dem Befund, das Unternehmen sei als “Hold” einzustufen. Schließlich lassen sich im zurückliegenden Zeitraum auf dieser Ebene auch ein Handelssignal ermitteln. Das Bild ergibt 1 Buy-Signal. Dieses Ergebnis führt letztlich zu einer Einstufung als “Buy” Aktie. Zusammengefasst ist die Redaktion somit der Auffassung, die Aktie von Iron Mountain sei bezogen auf die Anlegerstimmung mit “Hold” angemessen bewertet.

Technische Analyse: Die Iron Mountain ist mit einem Kurs von 31,6 USD inzwischen +0.35 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung “Hold”. Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung “Sell”, da die Distanz zum GD200 sich auf -6.29 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus charttechnischer Sicht für die beiden Zeiträume insgesamt als “Hold” ein.

Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Iron Mountain liegt bei einem Wert von 26.15. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche “” (KGV von 91,54) unter dem Durschschnitt (ca. 71 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Iron Mountain damit unterbewertet und erhält folglich eine “Buy”-Bewertung auf dieser Stufe.

Branchenvergleich Aktienkurs: Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor (“”) liegt Iron Mountain mit einer Rendite von -5.59 Prozent mehr als 10 Prozent darunter. Die “”-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 4,14 Prozent. Auch hier liegt Iron Mountain mit 9,72 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.