Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Bundeswehr ist gut jede siebte Stelle nicht besetzt. Derzeit sind 21.218 Dienstposten frei, wie aus einer Auflistung des Bundesverteidigungsministeriums hervorgeht, über die "Focus" berichtet. Das sind rund 450 weniger als zu Jahresbeginn und entspricht einer Quote von 13,2 Prozent.

Den größten Personalmangel beklagt die Streitkraft zur Cyberabwehr, die 2.600 offene Posten meldet (20,6 Prozent). Dahinter folgen Luftwaffe mit 16,6 Prozent freien Stellen, Sanitäter (15,9 Prozent) und das Heer (11,8 Prozent). Trotz Corona und eingeschränkter Personalrekrutierung sei aber "kein erhöhtes Aufkommen unbesetzter Dienstposten in Zukunft zu erwarten", erklärte Staatssekretär Peter Tauber (CDU) nach Angaben von "Focus" in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Marcus Faber.