Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Chef der Jungen Union, Tilman Kuban, hat der SPD nach der überraschend frühen Nominierung ihres Kanzlerkandidaten Orientierungslosigkeit vorgeworfen. Nach der Kür von Olaf Scholz blieben viele Fragen offen, sagte Kuban in der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland". Die Nominierung von Scholz unterstreiche die Orientierungslosigkeit der SPD.

"Wie ein linkes Programm mit Ausrichtung auf Grün-Rot-Rot zum Kandidaten Olaf Scholz passen soll, bleibt ein Rätsel." Er sei gespannt, wie Scholz die Basis hinter sich bringen wolle, so der JU-Chef. "Da Saskia Esken aber eh einen grünen Kanzler wählen will, wäre die Nominierung eines Spitzenkandidaten vielleicht besser gewesen."