Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Im Polizei-Skandal um rechtsextremistische Chats haben die Jungen Liberalen in NRW Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) aufgefordert, eine umfassende Studie auf den Weg zu bringen.  "Aus unserer Sicht bedarf es nicht erst seit diesen neuesten Ereignissen rund um die Polizei im Sinne der Transparenz eines mutigen Schrittes. Wir fordern Sie deshalb hiermit auf, sich für eine umfassende Rassismus-Studie innerhalb der Polizei NRW einzusetzen", heißt es in einem Offenen Brief der Jugendorganisation der FDP, über den die Rheinische Post berichtet. Eine solche Studie sei kein Zeichen eines mangelnden Respekts oder eines fehlenden Vertrauens.

Vielmehr könne sie dabei helfen, fundierte Informationen zu gewinnen und daraus konkrete Maßnahmen abzuleiten. .