Fundamental: Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Kearny -MD liegt bei einem Wert von 28,1. Die Aktie liegt damit im Vergleich zu Werten aus der Branche “Thrifts & Hypothekenfinanzierung” (KGV von 22,23) über dem Durschschnitt (ca. 26 Prozent). Aus Sicht fundamentaler Kriterien ist Kearny -MD damit überbewertet und erhält folglich eine “Sell”-Bewertung auf dieser Stufe.

Technische Analyse: Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Kearny -MD-Aktie beträgt dieser aktuell 13,47 USD. Der letzte Schlusskurs (13,04 USD) liegt damit auf ähnlichem Niveau (-3,19 Prozent Abweichung im Vergleich). Auf dieser Basis erhält Kearny -MD somit eine “Hold”-Bewertung. Nun ein Blick auf den kurzfristigeren 50-Tage-Durchschnitt: Für diesen Wert (13,88 USD) liegt der letzte Schlusskurs unter dem gleitenden Durchschnitt (-6,05 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der Kearny -MD-Aktie, und zwar ein “Sell”-Rating. In Summe wird Kearny -MD auf Basis trendfolgender Indikatoren mit einem “Hold”-Rating versehen.

Anleger: Die Diskussionen rund um Kearny -MD auf Plattformen der sozialen Medien geben ein deutliches Signal zu den Einschätzungen und Stimmungen rund um den Titel wider. Derzeit häufen sich in den Kommentaren und Meinungen in den beiden vergangenen Wochen insgesamt die negativen Meinungen. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend negative Themen rund um den Wert angesprochen. Damit kommt unsere Redaktion zu dem Befund, das Unternehmen sei als “Sell” einzustufen. Zusammengefasst ist die Redaktion somit der Auffassung, die Aktie von Kearny -MD sei bezogen auf die Anlegerstimmung mit “Sell” angemessen bewertet.