Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen-Politikerin Renate Künast hat klare Regeln für den Umgang mit Urlaubsrückkehrern aus Risikogebieten gefordert. "Für ganz bestimmte Regionen muss man dann auch sagen, wir bitten darum, dass sie in Quarantäne gehen", sagte Künast in der Sendung "Frühstart" von RTL und n-tv. Die Ex-Agrarministerin forderte, dieses länderspezifische Vorgehen in die Öffentlichkeitsarbeit einzubetten.

Die Menschen sollten an Grenzen und Flughäfen informiert werden. "Und gegebenenfalls auch Tests machen. Das muss dann aber auch funktionieren." Generell gelte: "Wir müssen Ischgl nicht wiederholen." Zur Idee, Bundesligaspiele vor Zuschauern abzuhalten, äußerte sich Künast zurückhaltend. Ein Konzept, Stadionbesucher im Voraus zu testen, zog sie in Zweifel. "Testergebnisse haben immer nur eine begrenzte Aussagekraft." Gerade weil sich eine negativ getestete Person auch in kurzer Frist wieder infizieren könne. "Der Test ist nicht das Entscheidende, sondern – wenn überhaupt – die massive Distanz beim Rein- und Rausgehen und im Stadion", so Künast.