Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der SPD-Politiker Karl Lauterbach fordert, dem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz weitgehenden Freiraum bei der Entwicklung des Wahlprogramms zu lassen. "Wir müssen Olaf Scholz die Möglichkeit geben, dass er sein Programm selbst maßgeblich mitentwickelt", sagte Lauterbach dem Nachrichtenportal T-Online. "Es darf ihm nicht übergestülpt werden. Wir sollten ihm von außen keine Ratschläge geben, was er in den Vordergrund stellen sollte."

Lauterbach begrüßt die Nominierung von Scholz. "Ich bin glücklich, dass er unser Kanzlerkandidat wird. Es ist der richtige Mann zur richtigen Zeit", sagte Lauterbach. "Er hat in der Krise Verantwortung getragen und die richtige Politik gemacht und damit Deutschland vor Massenarbeitslosigkeit bewahrt." Der SPD-Politiker fügte hinzu, dass Scholz die "beste Mischung aus linker Sozialpolitik und vernünftiger Wirtschaftspolitik" vertrete. "Er ist der beste Kanzlerkandidat nicht nur für die SPD, sondern für das Land."