Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chef Bernd Riexinger hat die jetzige Debatte um Pflichttests für Urlaubsrückkehrer als zu spät kritisiert. "Ich kann nicht begreifen, dass darüber erst jetzt gesprochen wird, das wäre schon am Anfang der Pandemie notwendig gewesen", sagte Riexinger dem Nachrichtenportal T-Online. "Sobald Tests zur Verfügung standen, hätte man systematisch alle Menschen mit erhöhtem Infektionsrisiko testen müssen."

Die nun geplanten kostenlosen Pflichttests für Rückkehrer aus Risikogebieten begrüßte Riexinger grundsätzlich. "Selbstverständlich müssen Menschen, die aus Risikogebieten einreisen, auf Corona getestet werden. Ich finde es auch richtig, das verpflichtend zu machen", sagte er und forderte, dass die Tests kostenfrei sein müssten. "Es würde doch gar keinen Sinn machen, eine notwendige solidarische Handlung mit einer finanziellen Hürde zu versehen." Riexinger mahnte auch mit Blick auf den Schulbeginn allgemein mehr Tests an: "Um dem aktuellen Anstieg der Infektionen zu begegnen, sollten wir generell viel mehr testen. Das ist auch vor dem Hintergrund des anstehenden Wiederbeginns der Schule in vielen Bundesländern wichtig."