Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Weil die EU-Kommission die Rettung der angeschlagenen Lufthansa an harte Wettbewerbsbedingungen knüpfen will, fürchtet die Lufthansa-Personalvertretung um die Zukunft des Unternehmens. "Die Bedingungen, die Sie an die Rettung unseres Unternehmens knüpfen, sind für uns erschütternd", heißt es in einem Brief an EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und Wettbewerbskommissarin Margarethe Vestager, aus dem die "Bild" (Samstagausgabe) zitiert. "Wir verschließen uns keinem fairen Wettbewerb, allerdings kann an dieser Stelle nicht mehr von Fairness gesprochen werden."

Die Mitarbeiter fordern die EU deshalb mit "besonderem Nachdruck" dazu auf, ihre Entscheidung zu überdenken, "und nicht mutwillig 135.000 Existenzen unmittelbar und rund 330.000 Existenzen mittelbar zu gefährden." Die Personalvertretung Kabine der Deutschen Lufthansa AG vertritt die rund 23.000 Flugbegleiter der Fluggesellschaft.