Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem Hintergrund des Konjunktureinbruchs im zweiten Quartal sieht Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (CDU) eine schwere Wegstrecke für die deutsche Wirtschaft bis zum Jahresende. "Dieser Einbruch kommt für mich nicht unerwartet. Für den Rest des Jahres 2020 gilt das Prinzip Hoffnung", sagte Merz der "Bild" (Freitagausgabe) Der leichte Rückgang bei der Kurzarbeit sei ein Indiz für eine leichte Erholung auf der Konsum-Seite.

"Wie tragfähig dieser Trend ist, kann heute seriös niemand sagen." Gleichzeitig warnte Merz vor politischen Schnellschüssen: "Wir sollten sorgfältig prüfen, wie und wo das Konjunkturpaket der Bundesregierung wirkt", sagte er mit Blick auf mögliche weitere Konjunktur-Maßnahmen.