Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Wirtschaftspolitiker Friedrich Merz positioniert sich für eine Führungsrolle in einer möglichen nächsten Regierung. "Ich möchte gerne zu der Mannschaft gehören, die mit diesem Modernisierungsanspruch am 26. September die Bundestagswahl gewinnt", sagte Merz der FAZ (Mittwochsausgabe). Im Wahlprogramm der Union, an dem Merz mitgeschrieben hat, würden "sehr substanzielle Dinge angesprochen, auch Dinge, die man vielleicht in den letzten Jahren hätte machen können und vielleicht sogar machen müssen".

Auf die Frage, ob er im Falle eines Wahlsieges lieber als Finanz- oder Wirtschaftsminister mitregieren würde, äußerte sich Merz ausweichend. Wer nach der Wahl welche Rolle übernehme, würde dann entschieden, wenn das Regierungsprogramm steht. Merz, der im Sauerland für den Bundestag kandidiert, war im Rennen um den CDU-Vorsitz knapp an Armin Laschet gescheitert. Seither unterstützt er Laschet, was seine Chancen auf eine herausgehobene Position nach der Wahl erhöht haben dürfte.