Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Schauspieler Moritz Bleibtreu ist Nichtwähler. Er weigere sich, das geringere Übel zu wählen, sagt er der Wochenzeitung "Die Zeit". "Ich warte auf die Partei, die sich in einer Weise gerade macht, dass ich jeden Punkt unterschreiben kann. Solange die nicht kommt, wähle ich nicht", sagte Bleibtreu.

Den Vorwurf, durch Nichtwählen die herrschenden Verhältnisse mitzutragen, lasse er sich gefallen. Stimmenthaltung sei ein legitimes Mittel in der Demokratie. "Ich hatte nie politische Überzeugungen", sagte Bleibtreu. "Nur elementare Grundsätze: Pazifismus, den Glauben an das Gute im Menschen." Sein moralischer Kompass sei stark von seiner Mutter geprägt und habe sich nicht gewandelt. Moritz Bleibtreu ist der Sohn der Schauspielerin Monica Bleibtreu. Ende Oktober kommt sein Regiedebüt – der Thriller "Cortex" – in die Kinos.