Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Am Rande des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Nordrhein-Westfalen hat NRW-Grünen-Fraktionschefin Monika Düker konkrete Hilfen für Ruhrgebietsstädte gefordert. "Wenn Armin Laschet die Zeche Zollverein nicht nur als folkloristische Kulisse in Konkurrenz zu Söder inszenieren will, sollte er das Treffen nutzen, um die Interessen der verarmten Ruhrgebietsstädte offensiv zu vertreten", sagte Düker der "Rheinischen Post". Schöne Bilder würden den überschuldeten Städten nicht weiterhelfen, sondern nur konkrete Hilfen in Form eines Altschuldenfonds unter Beteiligung des Bundes.

Zuvor hatte bereits SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty den Besuch der Kanzlerin zum aktuellen Zeitpunkt scharf kritisiert.