Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Wegen stark steigender Zahlen von Corona-Patienten auf Intensivstationen hat sich die SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag der Forderung vieler Kliniken und Intensivmediziner angeschlossen, erneut eine Freihaltepauschale für Krankenhäuser einzuführen. "Das gibt ihnen die Möglichkeit, aktuell nicht dringend notwendige Behandlungen und Operationen zu verschieben und Betten für den Notfall freizuhalten", sagte Fraktionsvize Lisa-Kristin Kapteinat der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgaben). Wenn die Entwicklung der Covid-19-Fallzahlen in NRW auf diesem Niveau bleibe, werde die Zahl der Neuinfektionen voll auf die Intensivstationen durchschlagen, so die SPD-Politikerin.

"Wir haben deshalb keine Zeit mehr zu verlieren." NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sieht hingegen derzeit keine Notwendigkeit, Kliniken, die Betten für Corona-Patienten freihalten, mit einer solchen Pauschale zu unterstützen.