Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hat aus Gründen des Infektionsschutzes vorgeschlagen, Schulen einer Gegend zu verschiedenen Uhrzeiten zu starten. "Wenn eine Schule in einer Stadt um 7:30 Uhr, andere um 8 Uhr und die letzte um 8:30 Uhr beginnt, verteilt sich der Schülerverkehr auf drei Fahrzeiten", sagte der Minister der "Rheinischen Post". So hätten alle mehr Platz in Bus und Bahn, und das Infektionsrisiko sinke.

"Kleine Maßnahme – große Wirkung. Davon sollte breit Gebrauch gemacht werden." Das NRW-Schulministerium hatte bereits bekannt gegeben, dass ein gestaffelter Schulanfang möglich sei.