Wien (dts Nachrichtenagentur) – Die österreichische Regierung hat eine "sorgfältige Prüfung" des Handelspaktes der EU mit dem Vereinigten Königreich angekündigt. "Es muss ein fairer wechselseitiger Deal sein, wobei keiner benachteiligt werden darf. Wir brauchen hierbei eine ausgewogene Balance", sagte Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

"Wir werden nun alles sorgfältig prüfen. Wichtig ist, dass eine Lösung betreffend `Level Playing Field` gefunden wird." Unter "Level Playing Field" werden die fairen Wettbewerbsbedingungen verstanden. Die Vertraute von Bundeskanzler Sebastian Kurz lobte die Erfolge der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, die zum Jahresende ausläuft. "Die deutsche Kanzlerin hat erneut gezeigt, wie krisenerprobt sie ist und dass sie mit Ruhe und Besonnenheit wie ein Fels in der Brandung steht", sagte Edtstadler. "Die EU kann als globaler Akteur nur dann Erfolg haben, wenn wir weiter zusammenhalten und mit einer Stimme sprechen." Als Beispiele nannte die Europaministerin die wichtige Einigung beim Klimaziel auf dem vergangenen EU-Gipfel im Dezember. Zudem sei die gemeinsame Beschaffung und Verteilung eines Impfstoffs gegen Covid-19 in der EU ein sehr wichtiger Erfolg.