Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Prinz Charles hat die zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag genutzt, um an die engen Beziehungen zwischen Großbritannien und Deutschland zu erinnern. Diese reichten zurück bis "mindestens" in die Zeit des Römischen Reiches, sagte der Prinz von Wales am Sonntag im Plenarsaal des Deutschen Bundestags. Dabei sprach er weite Teile der Rede in bemerkenswert gutem Deutsch.

Nach dem Zweiten Weltkrieg hätten Deutschland und Großbritannien schnell wieder zu ihrer "natürlichen" Beziehung zurückgefunden, betonte der Thronfolger. Es war das erste Mal, dass ein Mitglied der britischen Königsfamilie an der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag teilnahm.