Private Pflegeversicherung Vergleich

Der private Pflegeversicherung Vergleich – Sicherheit im Alter

Die Deutschen neigen dazu, alle Risiken abzusichern, die es in ihrem Leben geben könnte, vor allem wenn es um das Leben im Alter geht, herrscht eine zunehmend große Verunsicherung. Welche Versicherung ist notwendig und welche ist überflüssig? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, sicher ist nur, dass jeder im Alter gut versichert sein will. Was passiert, wenn die gesetzliche Pflegeversicherung nicht ausreicht? Für diesen Fall gibt es die private Pflegeversicherung. Wer hier das beste Angebot finden will, der sollte schon frühzeitig den private Pflegeversicherung Vergleich machen, denn das kann sich im Alter auszahlen.

Der private Pflegeversicherung Vergleich für eine beliebte Versicherung

Die private Pflegeversicherung steht hoch im Kurs, denn viele haben die Sorge, nicht ausreichend versorgt zu sein, falls sie zum Pflegefall werden. Wenn es um die Pflege im Alter geht, dann dreht sich alles um drei wichtige Fragen: Wann wird die Pflege benötigt, wo werde ich gepflegt und was wird die Pflege kosten? Die meisten Menschen werden nach dem 80. Geburtstag zu einem Pflegefall, 70 % dieser Senioren werden zu Hause, 30 % in Pflegeheimen versorgt. Wie viel die Pflege kostet, das hängt auch vom jeweiligen Bundesland ab, denn während ein Platz bei Pflegestufe I in einem Pflegeheim in Sachsen 1600 Euro kostet, gibt es in Pflegestufe III in Nordrhein-Westfalen einen Heimplatz ab 3000 Euro. Wer im Alter vielleicht in die Nähe der Kinder ziehen möchte, der sollte bei einem private Pflegeversicherung Vergleich auch auf die Regelungen der Bundesländer achten.

Diese Zahlen zeigen einmal mehr, dass die Pflege in Deutschland in der Zukunft zu einem Problem wird und dass ein private Pflegeversicherung Vergleich immer eine gute Idee ist. Rund 55 % der Senioren sind Pflegefälle der Pflegestufe I und die Kosten für die Pflege zu Hause liegen bei rund 1000 Euro im Monat. Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt aber nur 450,- Euro, die restlichen 550,- Euro müssen die Senioren selbst aufbringen. Wenn es um den Platz in einem Pflegeheim geht, dann werden 1800 Euro pro Monat fällig, hier übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung 1000 Euro und die restlichen 800,- Euro müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Auch wenn es vielleicht ein wenig pietätlos klingt, aber die Pflege dauert im Schnitt zehn Jahre, aber diese zehn Jahre kosten ohne eine private Pflegeversicherung 66.000 Euro bei der Pflege zu Hause und 96.000 Euro, wenn im Heim gepflegt wird. Da kaum jemand so viel Geld auf der hohen Kante hat, wird der private Pflegeversicherung Vergleich mehr als notwendig.

Wann ist ein private Pflegeversicherung Vergleich sinnvoll?

Für wen ist der private Pflegeversicherung Vergleich sinnvoll? Besonders lohnt sich ein private Pflegeversicherung Vergleich für alle, die wenig verdienen, denn wer während seines Berufslebens nicht viel Geld verdient hat, der muss sich im Alter auf den Staat verlassen und hoffen, dass es eine staatliche Unterstützung gibt. Alle, die gut verdienen, können in den Jahren, in denen sie arbeiten, Geld für die spätere Pflege zurücklegen und von diesem angesparten Geld im Alter einen Heimplatz oder die häusliche Pflege bezahlen. Ein private Pflegeversicherung Vergleich gibt Klarheit darüber, wie viel Geld in die private Pflegeversicherung investiert werden muss, damit das Geld später für eine umfassende Pflege reicht. Wichtig ist es, dass eine private Pflegeversicherung so früh wie möglich abgeschlossen wird, denn wer erst mit 50 Jahren auf die Idee kommt, einen private Pflegeversicherung Vergleich zu machen, der wird im Alter auf die magere Unterstützung des Staates angewiesen sein.

Der private Pflegeversicherung Vergleich für die besten Leistungen

Eine private Pflegeversicherung ist hilfreich, um die Lücke zu schließen, die zwischen den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und dem tatsächlichen Bedarf an Pflege entsteht. Der private Pflegeversicherung Vergleich gibt hier einen guten Überblick, welche Form der privaten Pflegeversicherung es gibt und welche Leistungen geboten werden. Für die private Pflege zu Hause bietet sich das Pflegetagegeld an, denn bei dieser Variante wird jeden Tag ein bestimmter Beitrag für die Pflege gezahlt. Wie hoch diese Summe ist, das richtet sich immer nach der Pflegebedürftigkeit. Bei der höchsten Pflegestufe wird auch das volle Tagesgeld gezahlt, in Pflegestufe II sind es 60 % bis 70 %, und bei Pflegestufe I zwischen 20 % und 50 %. Auch hier lohnt sich ein privater Pflegeversicherung Vergleich, denn die Tagessätze sind sehr unterschiedlich.

Auch wenn es um die Pflegerentenversicherung geht, dann ist der private Pflegeversicherung Vergleich sinnvoll, denn auch bei dieser speziellen Lebensversicherung sind die Konditionen sehr unterschiedlich. Ein private Pflegeversicherung Vergleich ist immer von Interesse, wenn es um die Leistungen und die Tarife geht, denn jeder hat andere Vorstellungen davon, wie die Pflege im Alter aussehen soll.

Hat Ihnen der Beitrag „Private Pflegeversicherung Vergleich“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Private Pflegeversicherung Vergleich
4.9 (97.33%) 15