Technische Analyse: Eine Betrachtung der charttechnischen Entwicklung einer Aktie mithilfe des gleitenden Durchschnitts kann dazu genutzt werden, den aktuellen Trend des Wertpapiers zu ermitteln. Schauen wir uns den gleitenden Durchschnitt des Schlusskurses der Razer-Aktie aus den letzten 200 Handelstagen an. Dieser Wert beträgt aktuell 1,49 HKD. Damit liegt der letzte Schlusskurs (1,67 HKD) deutlich darüber (Unterschied +12.08 Prozent). Wir bewerten die Aktie auf dieser Basis damit als “Buy” Wie sieht diese Rechnung aus, wenn man den gleitenden Durchschnitt auf Basis der letzten 50 Handelstage bestimmt? Dieser beträgt aktuell 1,7 HKD, daher liegt der letzte Schlusskurs auf ähnlicher Höhe (-1.76 Prozent). Dies bedeutet, dass sich auf dieser kurzfristigeren Analysebasis ein anderes Rating für Razer ergibt, die Aktie erhält eine “Hold”-Bewertung. Die Razer-Aktie wird für die einfache Charttechnik in Summe somit mit einem “Buy”-Rating versehen.

Sentiment und Buzz: Einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung einer Aktie liefert auch längerfristige Betrachtung der Kommunikation im Internet. Dabei haben wir für die Bewertung sowohl das Kriterium der Diskussionsintensität, also der Häufigkeit der Meldungen sowie die Rate der Stimmungsänderung betrachtet. Razer zeigte bei dieser Analyse interessante Ausprägungen. Die Diskussionsintensität ist durchschnittlich, da eine normale Aktivität zu sehen ist. Daraus ergibt sich eine “Hold”-Einschätzung. Die Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren. Daraus leitet die Redaktion wiederum eine “Hold”-Bewertung ab. Unter dem Strich ergibt sich daher eine “Hold”-Einstufung.