Branchenvergleich Aktienkurs: Reading erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -30,91 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “”-Branche sind im Durchschnitt um 6,54 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -37,44 Prozent im Branchenvergleich für Reading bedeutet. Der “Telekommunikationsdienste”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 7 Prozent im letzten Jahr. Reading lag 37,91 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.

Fundamental: Je niedriger das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) einer Aktie ist, desto preisgünstiger erscheint sie auf den ersten Blick. Wachstumsaktien weisen meist ein höheres KGV auf. Reading liegt mit einem Wert von 34,57 unter dem Durchschnitt der Vergleichsbranche. Der genaue Abstand beträgt aktuell 91 Prozent bei einem durchschnittlichen KGV der Branche “” von 384,83. Durch das verhältnismäßig niedrige KGV kann die Aktie als “günstig” bezeichnet werden und erhält daher auf der Basis fundamentaler Kritierien ein “Buy”.

Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Reading ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Reading-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 79,2, was eine “Sell”-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 50,5, der für diesen Zeitraum eine “Hold”-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking “Sell” auf der Ebene des Relative Strength Indikators.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)