Umlaufrendite Historie

Umlaufrendite Historie

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zum Thema Umlaufrendite Historie. Alles rund um das Thema Umlaufrendite Historie auf finanzen-heute.com. Falls Sie nicht fündig geworden sind, können Sie gern noch in unseren anderen Kategorien und Beiträgen suchen.

Thema: Umlaufrendite Historie




Ähnliche Beiträge zu "Umlaufrendite Historie"

Umlaufrendite Historie

Hier auf der Seite wird über das Schlagwort Umlaufrendite Historie geschrieben. Falls Sie nicht die benötigten Informationen zu Umlaufrendite Historie gefunden haben, können Sie uns gern eine Anregung zum Thema Umlaufrendite Historie per Email zukommen lassen. Bitte nennen Sie im Betreff der Email das Schlagwort Umlaufrendite Historie. Wir recherchieren dann über Umlaufrendite Historie und werden bei Bedarf einen weitergehen Beitrag zu Umlaufrendite Historie schreiben lassen.

Ihnen haben die Beitrage zum Thema: "Umlaufrendite Historie" gefallen?

Dann könnten Ihnen auch die folgenden Beiträge gefallen.


  • Kreditkarten – Lexikon: American Express

    American Express Company ist ein weltweiter Anbieter von Finanz- und Reisedienstleistungen. Der Firmensitz befindet sich in New York City in USA. Das Unternehmen gibt Kreditkarten und Reiseschecks an Verbraucher heraus. Auch bietet American Express Versicherungen, Bank- und Investmentdienstleistungen an. Die American Express Kreditkarte International wird die Kreditkarte von American Express als „Amex Card“ bezeichnet. American …


  • Partymusik und Steuern – es kommt darauf an, wer singt

    Der Karneval steht vor der Tür und viele planen für die närrischen Tage schon die passende Party. Aber nicht nur die privaten Partys spielen in der fünften Jahreszeit eine große Rolle, auch die vielen großen und kleinen Karnevalsvereine müssen jetzt schon planen, wenn sie steuerbegünstigt feiern wollen. Es ist die Musik, die darüber entscheidet, wie …


  • LKW-Mautfahrten nehmen zu – Zur Kasse bitte!

    Mittlerweile ist es zu einer weitreichenden Ausweitung der Maut für LKWs gekommen. So stieg die Anzahl aller mautpflichtigen Fahrten auf 32,8 Prozent. In harten Zahlen bedeutet dies: 240 Millionen Maut-Fahrten. Der Fiskus verspricht sich von dieser Anhebung ein dickes Einnahmenplus, sodass über die Maut jährlich 300 Millionen im Staatssäckel landen könnten. Wie steht es um …


  • Bargeld – überflüssig oder sinnvoll?

    Die Deutschen mögen es, wenn die Geldscheine in der Geldbörse knistern und die Münzen klimpern, sie hängen am Bargeld. So mancher Volkswirt steht dem Geld als Münze und Schein aber eher skeptisch gegenüber und viele würden es sogar gerne komplett abschaffen. Während in Dänemark und auch in Schweden das Bargeld in der näheren Zukunft abgeschafft …


  • 60 Milliarden – so viel könnte der Staat ohne den Beamten-Bonus sparen

    Die Haushalte im Bund und den Ländern ächzen und stöhnen unter den sehr hohen Belastungen, aber sie können enorm viel Geld sparen, wenn es den Beamten-Bonus nicht geben würde. Immer tiefer müssen sie für den Beamten-Bonus in die Tasche greifen, wenn die Beamten jedoch endlich krankenversicherungspflichtig würden, dann ließe sich alleine bis 2030 die gigantische …


  • Wie teuer wird der Brexit für die Briten?

    Heute es so weit, die Briten dürfen darüber abstimmen, ob sie in der EU bleiben wollen oder nicht. Die Insel ist gespalten, die einen wollen den Brexit, weil sie einfach keine Lust mehr haben, nach der Pfeife der Europäischen Union tanzen, die anderen fürchten den Brexit, weil sie Angst haben, dass es für Großbritannien wirtschaftliche …


  • IQ Option – ein neuer Anbieter für binäre Optionen

    Immer wenn die Zinsen für klassische Geldanlagen sehr niedrig sind, dann machen sich Kapitalanleger auf die Suche nach einer Anlageform, die hohe Gewinne verspricht. Da die Zinsen aktuell so gut wie gar nicht mehr existieren, rücken Anlageformen wie binäre Optionen wieder in den Fokus und es gibt neue Anbieter wie IQ Option. Mit binären Optionen …


  • Wie stark ist die Gemeinschaftswährung Euro?

    Um Europas Wirtschaft auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähiger zu machen, beschlossen die Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft, die Gemeinschaftswährung Euro einzuführen. Pläne für diese gemeinsame Währung gab es bereits 1970, in die Tat umgesetzt wurde der Plan aber erst am 1. Januar 2002. Drei Jahre zuvor gab es den Euro zwar schon, aber nur als sogenanntes …


  • Die Rundfunkgebühren steigen

    Aktuell sind es 17,50 Euro im Monat, die jeder Deutsche an die GEZ bezahlen muss und es gibt kaum eine „Steuer“, die unbeliebter ist als diese Zwangsabgabe. Die Rundfunkgebühr wird wahrscheinlich sehr bald noch viel unbeliebter werden, denn sie wird um mehr als einen Euro teurer. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten, kurz …