Versicherungen Von der Steuer Absetzen

Versicherungen Von der Steuer Absetzen

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zum Thema Versicherungen Von der Steuer Absetzen. Alles rund um das Thema Versicherungen Von der Steuer Absetzen auf finanzen-heute.com. Falls Sie nicht fündig geworden sind, können Sie gern noch in unseren anderen Kategorien und Beiträgen suchen.

Thema: Versicherungen Von der Steuer Absetzen




Ähnliche Beiträge zu "Versicherungen Von der Steuer Absetzen"

Versicherungen Von der Steuer Absetzen

Hier auf der Seite wird über das Schlagwort Versicherungen Von der Steuer Absetzen geschrieben. Falls Sie nicht die benötigten Informationen zu Versicherungen Von der Steuer Absetzen gefunden haben, können Sie uns gern eine Anregung zum Thema Versicherungen Von der Steuer Absetzen per Email zukommen lassen. Bitte nennen Sie im Betreff der Email das Schlagwort Versicherungen Von der Steuer Absetzen. Wir recherchieren dann über Versicherungen Von der Steuer Absetzen und werden bei Bedarf einen weitergehen Beitrag zu Versicherungen Von der Steuer Absetzen schreiben lassen.

Ihnen haben die Beitrage zum Thema: "Versicherungen Von der Steuer Absetzen" gefallen?

Dann könnten Ihnen auch die folgenden Beiträge gefallen.


  • Englische Bank sieht 2016 als Katastrophenjahr

    Es muss schon einiges passieren, wenn eine renommierte Bank wie die Royal Bank of Scotland ihren Kunden den Rat gibt, alles zu verkaufen und alles zu barem Geld zu machen. Die Börsenkurse sind weiter auf einer dramatischen Talfahrt, der Ölpreis sinkt unaufhörlich und das ist für die englische Bank ein Zeichen, dass das, was 2016 …


  • Bundesländer wollen 2016 ohne Neuverschuldung auskommen

    Die schwarze Null – sie ist das Lieblingskind von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Aber nicht nur der oberste Wächter der Finanzen schwärmt von der berühmten schwarzen Null, auch die Hälfte der 16 Bundesländer will in diesem Jahr ohne eine Neuverschuldung auskommen. Wie das allerdings angesichts der stetig steigenden Flüchtlingszahlen gelingen soll, ist noch unklar. Einige …


  • Keine Vorteile für die Briten

    Es wird der erste Sondergipfel ohne Großbritannien sein, wenn die Staats- und Regierungschefs der EU zusammensitzen. Man will die Briten nicht dabei haben, denn es geht schließlich um den Brexit und um die Leitlinien, die für den Austritt Großbritanniens beschlossen werden. Umsonst ist hier nichts, hat der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble im Vorfeld verlauten lassen …


  • Flexi-Steuer soll Verbraucher zum Sparen bewegen

    Sigmar Gabriel soll derzeit eine automatische Steuererhöhung prüfen, die jeden Verbraucher zu einem sparsamen Umgang mit Energie anhalten soll. Exakte Ausführungen zu der so genannten flexiblen Steuer finden sich im „Grünbuch Energieeffizienz“. Was dahinter steckt, werden wir in diesem Beitrag detaillierter darstellen. Flexible Steuern auf Kosten der Verbraucher Sieht man etwas genauer hin, entdeckt man …


  • Der US-Dollar – die wichtigste Währung der Welt

    Offiziell heißt er „The United States Dollar“, aber die Welt kennt die Währung nur unter der Kurzform US-Dollar. Die Amerikaner nennen ihre Währung Greenbuck oder kurz Buck, was sich auf die grüne Farbe der Geldscheine bezieht. Aber nicht nur die Amerikaner bezahlen mit dem Dollar, auch in Osttimor, in Ecuador, in Panama, in El Salvador …


  • Wie Aldi seine Zukunft plant

    Der Konkurrenzkampf zwischen den Discountern ist schwer, denn jeder will sich auf dem Markt behaupten. Das funktioniert zum Beispiel über den Preis, aber die Preisspirale dreht sich nur eine bestimmte Zeit nach unten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Service zu verbessern, um sich so von der Konkurrenz abzusetzen. Genau diesen Weg will jetzt der …


  • Wo die Mietpreisbremse nachgebessert werden soll

    Ein Jahr ist die Mietpreisbremse jetzt alt und wenn es nach aktuellen Studien geht, dann greift sie immer noch nicht so wie geplant. Es müssen Nachbesserungen her, für die sich die SPD stark macht und die für Vermieter sehr ungemütlich werden können. Eine der Forderungen der SPD ist, dass die Vermieter gesetzlich dazu verpflichtet werden …


  • DAX bei unter 10.000 Punkten – wie geht es weiter?

    In der jüngeren Vergangenheit haben Marktteilnehmer in Deutschland eine vergleichsweise volatile Börse erlebt. Stand der Deutsche Aktienindex zu Jahresbeginn noch bei knapp unter 11.000 Punkten, so hat er zwischenzeitlich die Marke von 10.000 Punkten deutlich nach unten durchschritten. Zwar ist mittlerweile wieder eine Stabilisierung eingetreten, sodass der DAX erneut an der 10.000 Punkte Marke kratzt …


  • Welche steuerlichen Pflichten bei Kapitalgewinnen gibt es?

    Kapitalgewinne sind sogenannte Veräußerungsgewinne, die immer durch den Unterschied zwischen dem Preis für den Ankauf und dem Preis entstehen, der beim Verkauf erzielt wurde. Für die Gewinne aus Kapitalgewinnen gibt es seit dem 1. Januar 2009 die pauschale Abgeltungssteuer von 25 %, die jeder zusammen mit der Kirchensteuer und dem Solidaritätszuschlag zahlen muss, der sein …