Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Union aufgerufen, sich zügig auf einen Kanzlerkandidaten zu einigen. "Gleich nach Ostern müssen die personellen und inhaltlichen Fragen zügig geklärt werden", sagte er der "Welt am Sonntag". Er äußerte sich besorgt über die schlechten Umfragewerte der Union: "In keiner Umfrage haben wir zurzeit mehr als 30 Prozent. Das ist für mich ein Alarmzeichen."

Die Anhänger und Mitglieder von CDU und CSU wollten allmählich wissen, wo es lang gehe. Drei Dinge brauche die Union in dieser Lage: eine Strategie, authentische Politiker und "ein knackiges Zukunftsprogramm". Seehofer fügte hinzu: "Wir haben ein Riesenpotenzial, wir haben es im Kreuz, wieder in den 30-Prozent-Turm vorzustoßen, am liebsten bis nahe an die 40-Prozent-Marke."