Sophos: Jetzt bloß einen kühlen Kopf behalten!

Veröffentlicht: 11. September 2019 | 21:30 Uhr

Anleger: Die Stimmungslage in sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen neutral. Es konnten keine wesentlichen Richtungsausschläge in der Kommunikation ausgemacht werden. In den vergangenen Tagen unterhielten sich die Anleger jedoch verstärkt über negative Themen in Bezug auf das Unternehmen Sophos. Als Resultat bewertet die Redaktion die Aktie mit einem "Hold". Zusammengefasst ergibt sich dadurch für das Anleger-Sentiment eine "Hold"-Einschätzung.

Sentiment und Buzz: Die Auswertung der Rate der Stimmungsänderung sowie der Diskussionsintensität ergibt folgendes Bild: Während des vergangenen Monats trübte sich die Stimmungslage der Anleger zunehmend ein. Daher bewerten wir diesen Punkt mit "Sell". Schauen wir auf die Intensität der Diskussionen aus dem letzten Monat. Diese gibt Aufschluss darüber, ob eine Aktie tendenziell viel oder wenige Beachtung erfährt. Die Anleger diskutierten nicht bedeutend mehr oder weniger als sonst über das Unternehmen. Dies führt zu einem "Hold"-Rating. Damit erhält die Sophos-Aktie ein "Sell"-Rating.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Sophos?

Technische Analyse: Der gleitende Durchschnittskurs der Sophos beläuft sich mittlerweile auf 368,82 GBP. Die Aktie selbst hat einen Kurs von 377,2 GBP erreicht. Die Distanz zum GD200 beträgt somit +2,27 Prozent und führt zur Bewertung "Hold". Demgegenüber hat der GD50 für die vergangenen 50 Tage derzeit einen Stand von 409,92 GBP. Somit ist die Aktie mit -7,98 Prozent Abstand aus dieser Sicht ein "Sell". Damit vergeben wir die Gesamtnote "Hold".

Dividende: Sophos schüttet gegenüber dem Durchschnitt der Branche Software auf Basis der aktuellen Kurse eine Dividendenrendite von 1,07 % und somit 0,35 Prozentpunkte weniger als die im Mittel üblichen 1,42 % aus. Der Ertrag ist somit nur leicht niedriger und führt zur Einstufung "Hold".

Anzeige