Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nachdem sich die Große Koalition am Abend auf ein bis Ende 2021 verlängertes Kurzarbeitergeld geeinigt hat, hat SPD-Chefin Saskia Esken die Maßnahmen verteidigt. "Ich muss sagen, dass die Wirtschaft durch Corona sehr stark in Mitleidenschaft gezogen ist. Da viele Unternehmen durch die Schließungen starke Probleme bekommen haben und um Arbeitsplätze zu sichern, ist die Kurzarbeit genau das richtige Instrument", sagte Esken am Mittwoch in der RTL-Sendung "Guten Morgen Deutschland".

Auf die Frage, ob sich die Große Koalition mit den Beschlüssen nur über die Bundestagswahl retten wolle, sagte die SPD-Chefin: "Nein, wir wollen Arbeitsplätze retten, wir wollen Existenzen sichern, darauf kommt es an, wir wollen die Menschen schützen in dieser schwierigen Zeit und dafür machen wir Politik."