Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Suzhou Victory Precision Manufacture. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 59,46 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Suzhou Victory Precision Manufacture momentan weder überkauft noch -verkauft ist. Die Aktie wird somit als „Hold“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Auch hier ist Suzhou Victory Precision Manufacture weder überkauft noch -verkauft (Wert: 58,68), somit erhält die Aktie auch für den RSI25 ein „Hold“-Rating. Suzhou Victory Precision Manufacture wird damit unterm Strich mit „Hold“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Dividende: Derzeit schüttet Suzhou Victory Precision Manufacture niedrigere Dividenden aus als der Durchschnitt der Branche Elektronische Geräte und Komponenten. Der Unterschied beträgt 1,28 Prozentpunkte (0,84 % gegenüber 2,12 %). Wegen dieser großen Differenz erhält die Dividendenpolitik der Aktie die Einstufung „Sell“.

Branchenvergleich Aktienkurs: Suzhou Victory Precision Manufacture erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -25 Prozent. Ähnliche Aktien aus der „Elektronische Geräte und Komponenten“-Branche sind im Durchschnitt um -20,46 Prozent gefallen, was eine Underperformance von -4,54 Prozent im Branchenvergleich für Suzhou Victory Precision Manufacture bedeutet. Der „Informationstechnologie“-Sektor hatte eine mittlere Rendite von -17,59 Prozent im letzten Jahr. Suzhou Victory Precision Manufacture lag 7,41 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.