Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), spricht sich für temporäre Grenzkontrollen aus. "Reiserückkehrer würden so keine vierte Welle auslösen", sagte Bareiß der RTL/n-tv-Redaktion. Die Corona-Einreiseverordnungen würden noch nicht konsequent genug durchgesetzt.

"Wenn die Menschen über die Landesgrenzen einreisen, gibt es derzeit relativ wenig Kontrollen. Da besteht also keine große Sicherheit, ob jeder die Einreiseverordnung einhält." Temporäre Kontrollen seien vor allem bei einem erneuten Anstieg der Inzidenzwerte sinnvoll, so der CDU-Politiker. "Damit hätten wir eine hohe Schutzfunktion." Diese Kontrollen dürften aber nicht dauerhaft eingerichtet werden, so Bareiß. "Wir sollten keine Grenzschließungen und keine permanenten Grenzkontrollen machen. Aber temporäre Kontrollen und Stichproben finde ich angemessen."