Tübingen (dts Nachrichtenagentur) – Der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Tübinger Gemeinderat, Christoph Joachim, hat dafür plädiert, Boris Palmer für die Oberbürgermeisterwahl 2022 nicht erneut zu nominieren. "Ich bin ein Freund von Boris Palmer, aber es kann nicht sein, dass er 2022 noch einmal für die Grünen antritt", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Er werde empfehlen, den amtierenden Oberbürgermeister nicht mehr zu nominieren.

Ob Palmer dann ohne Unterstützung der Grünen kandidiere, müsse dieser selbst entscheiden. Palmer leiste sich regelmäßig Ausfälle, so Joachim. "Und jetzt grenzt er die Alten aus. Das geht nicht." Überhaupt sei das Verstehen von Menschen "nicht so sein Ding". Doch mit einem rein mathematischen Verstand könne man eine Stadt nicht führen. Ein vor allem von Berliner Grünen gefordertes Parteiausschlussverfahren gegen Palmer lehnt der Fraktionsvorsitzende hingegen ab. "Das finde ich nicht richtig, und es ist auch nicht zielführend." Außerdem hielten die Grünen "solche Debatten" aus.