Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die meisten Hessen sind mit dem Coronakrisenmanagement der Landesregierung zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest für den sogenannten Hessentrend im Auftrag des Hessischen Rundfunks (hr). Demnach antworten 60 Prozent der Befragten mit "Ja" auf die Frage, ob das Krisenmanagement der Landesregierung ausreichend sei.

15 Prozent meinten, die Maßnahmen der Landesregierung gingen zu weit. 22 Prozent der Befragten fanden dagegen, die Maßnahmen gingen nicht weit genug. Dabei steigt die Zufriedenheit mit dem Krisenmanagement der Landesregierung mit zunehmendem Alter: Bei den über 65-Jährigen hielten 66 Prozent das Krisenmanagement für ausreichend. Bei den 18- bis 39-Jährigen waren es 57 Prozent. Für die Erhebung befragte Infratest in der vergangenen Woche insgesamt 1.002 wahlberechtigte Hessen.