Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Laut einer INSA-Umfrage bewerten die meisten Deutschen die Schul-Organisation der Bundesländer kritisch. Laut einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für die "Bild" (Donnerstagausgabe) sehen 63 Prozent der Deutschen aktuell ein Scheitern der Länder, den Schulalltag in der Coronakrise zu organisieren. 18 Prozent sehen dies nicht so und 15 Prozent wissen nicht, wie sie dies einschätzen sollen.

Ob die Befragten Kinder unter 18 Jahren im Haushalt haben oder nicht macht kaum einen Unterschied in der Beantwortung der Frage. Die These: Die Länder scheitern aktuell darin, den Schulalltag in der Coronakrise zu organisieren. Antwortmöglichkeiten: Stimme zu, stimme nicht zu, weiß nicht, keine Angaben. Für die INSA-Umfrage im Auftrag der "Bild" wurden vom 22. bis zum 25. Mai insgesamt 2.062 Bürger befragt.