Washington (dts Nachrichtenagentur) – Den US-Geheimdiensten zufolge hat der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi vom 2. Oktober 2018 genehmigt. Das geht aus einem Bericht des Büros von Geheimdienstkoordinatorin Avril Haines hervor, aus dem mehrere US-Medien am Freitagnachmittag übereinstimmend zitieren. Laut Bericht erscheint es unwahrscheinlich, dass die Tat ohne das Wissen des Prinzen begangen worden sei.

Bin Salman habe Gewalt befürwortet, um Dissidenten zum Schweigen zu bringen. Der Mord an dem Journalisten Khashoggi hatte internationale Empörung ausgelöst. Beobachter rechnen damit, dass die Biden-Regierung mit der Veröffentlichung des Berichts den Druck auf das Königreich erhöhen möchte.