Köln (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der nur mit massivem Polizeieinsatz erreichten Räumung des Hausprojekts Liebig 34 und den anschließenden Zerstörungen durch Randalierer in der Berliner Innenstadt warnt der Präsident des Verfassungsschutzes, Thomas Haldenwang, vor einer neuen Gewalt-Qualität im linksextremen Milieu. "Die Gewalt im Linksextremismus wird zunehmend brutaler und personenbezogener", sagte Haldenwang dem "Tagesspiegel". Bei dem Einsatz am vergangenen Freitag beteiligten sich mehr als 1.500 Polizisten, darunter befanden sich auch Mitglieder einer Spezialeinheit.

Nach der Räumung kam es am Rande einer Demonstration zu Ausschreitungen in Berlin-Mitte, bei denen mehrere Schaufenster eingeworfen und Autos angezündet wurden.