Branchenvergleich Aktienkurs: Vicor erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -31,45 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “Elektrische Ausrüstung”-Branche sind im Durchschnitt um 10,01 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -41,46 Prozent im Branchenvergleich für Vicor bedeutet. Der “Industrie”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 8,36 Prozent im letzten Jahr. Vicor lag 39,81 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.

Technische Analyse: Der aktuelle Kurs der Vicor von 31,07 USD ist mit -6,44 Prozent Entfernung vom GD200 (33,21 USD) aus Sicht der charttechnischen Bewertung ein “Sell”-Signal. Demgegenüber weist der GD50, der die mittlere Kursentwicklung aus 50 Tagen beziffert, einen Kurs von 30,46 USD auf. Das bedeutet für den Aktienkurs, dass ein “Hold”-Signal vorliegt, da der Abstand +2 Prozent beträgt. Unter dem Strich wird der Kurs der Vicor-Aktie als “Hold” bewertet, wenn der Durchschnitt aus 50 und 200 Tagen als Grundlage herangezogen wird.

Relative Strength Index: Der Relative Strength Index (kurz: RSI) setzt die Auf- und Abwärtsbewegungen eines Basiswerts über die Zeit in Relation und ist damit ein guter Indikator für überkaufte oder unterkaufte Titel. Der RSI der letzten 7 Tage für die Vicor-Aktie hat einen Wert von 14,61. Auf dieser Basis ist die Aktie damit überverkauft und erhält eine “Buy”-Bewertung. Wir vergleichen den 7-Tage-RSI nun mit dem Wert des RSI auf 25-Tage Basis (46,44). Der RSI25 liegt bei 46,44, was bedeutet, dass Vicor hier weder überkauft noch -verkauft ist, im Gegensatz zum RSI7. Das Wertpapier wird somit abweichend als “Hold” eingestuft. In Summe ergibt sich daher nach RSI-Bewertung ein “Buy”-Rating für Vicor.