Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Fall einer Wiederwahl von Donald Trump hofft SPD-Chef Norbert Walter-Borjans auf eine Mäßigung des US-Präsidenten. Er habe die "Hoffnung, dass der Druck, sich nicht produzieren zu müssen, gegebenenfalls zur Beschwichtigung von Trump beiträgt", sagte der Sozialdemokrat dem Nachrichtenportal T-Online. "Erstmal ist Hoffen ja erlaubt. Aber es ist eine demokratische Wahl und das Ergebnis dieser demokratischen Wahl ist zu respektieren."

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen sieht unterdessen im Falle einer möglichen zweiten Amtszeit von Trump große Herausforderungen auf Deutschland und Europa zukommen. "Trumps Präsidentschaft ist ein Bruch mit 70 Jahren amerikanischer Außenpolitik", sagte Röttgen dem Nachrichtenportal. "Die Unzuverlässigkeit von internationalen Verträgen, das Infragestellen der NATO, all das ist ein großer Vertrauensschaden, mit dem man umgehen konnte über vier Jahre." Wenn Trump weitere vier Jahre im Amt bliebe, sei das nicht nur eine Verlängerung, so Röttgen. "Wenn es acht Jahre werden, wäre das eine Steigerung all dessen was wir erlebt haben und würde uns fundamental herausfordern, wenn es so kommt."