Technische Analyse: Aus den letzten 200 Handelstagen errechnet sich für die EVA Precision Industrial-Aktie ein Durchschnitt von 0,74 HKD für den Schlusskurs. Der Schlusskurs am letzten Handelstag lag bei 0,63 HKD (-14,86 Prozent Unterschied) und wir vergeben daher eine “Sell”-Bewertung aus charttechnischer Sicht. Neben dem 200-Tages-Durchschnitt wird auch der 50-Tages-Durchschnitt oft im Rahmen der Charttechnik analysiert. Für diesen Wert (0,65 HKD) liegt der letzte Schlusskurs nahe dem gleitenden Durchschnitt (-3,08 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der EVA Precision Industrial-Aktie, und zwar ein “Hold”-Rating. EVA Precision Industrial erhält so insgesamt für die einfache Charttechnik eine “Hold”-Bewertung.

Fundamental: Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 15,3 ist die Aktie von EVA Precision Industrial auf Basis der heutigen Notierungen 70 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche “Maschinen” (51,73) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung “Buy”.

Sentiment und Buzz: Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von EVA Precision Industrial für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegeben: Die Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei eine durchschnittliche Aktivität aufgewiesen. Daher erhält EVA Precision Industrial für diesen Faktor die Einschätzung “Hold”. Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung blieb gering, es ließen sich kaum Änderungen identifizieren. Dies ist gleichbedeutend mit einer “Hold”-Einstufung. Damit ist EVA Precision Industrial insgesamt ein “Hold”-Wert.