Davos (dts Nachrichtenagentur) – Das nächste Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos wird wegen der Corona-Pandemie verschoben. Statt im Januar 2021 soll es im Frühsommer des kommenden Jahres stattfinden, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Die Entscheidung sei nicht leicht gewesen.

Es sei wichtig, dass weltweit führende Unternehmen und Akteure zusammenkommen, um über einen "Erholungspfad" nach der Coronakrise zu beraten. Ein solches Treffen könne allerdings laut Experten wegen der Pandemie im Januar noch nicht wieder sicher stattfinden, so die Veranstalter weiter. Einzelheiten zum neuen Datum des geplanten Jahrestreffens sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Bei dem jährlichen Termin in Davos kommen traditionell international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Wissenschaftler, gesellschaftliche Akteure und Journalisten zusammen, um über aktuelle globale Fragen zu diskutieren. Im Januar 2020 fand das 50. Jahrestreffen statt.