Dividende: Das Verhältnis zwischen Dividende und Aktienkurs beträgt bei Wilmington aktuell 3,6. Damit ergibt sich eine positive Differenz von +1,28 Prozent zum Durchschnitt vergleichbarer Unternehmen aus der Branche “Professionelle Dienstleistungen”. Wilmington bekommt für diese Dividendenpolitik von unseren Analysten heute deshalb eine “Buy”-Bewertung.

Fundamental: Die Aktie von Wilmington gilt nach dem Maßstab des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) als unterbewertet. Denn: Das KGV liegt mit 19,86 insgesamt 44 Prozent niedriger als der Branchendurchschnitt im Segment “Professionelle Dienstleistungen”, der 35,44 beträgt. Vor diesem Hintergrund erhält die Aktie aus Sicht der fundamentalen Analyse die Einstufung “Buy”.

Branchenvergleich Aktienkurs: Wilmington erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 38,19 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “Professionelle Dienstleistungen”-Branche sind im Durchschnitt um 1,97 Prozent gestiegen, was eine Outperformance von +36,21 Prozent im Branchenvergleich für Wilmington bedeutet. Der “Industrie”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 3,04 Prozent im letzten Jahr. Wilmington lag 35,14 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die Überperformance in beiden Bereichen führt zu einem “Buy”-Rating in dieser Kategorie.

Technische Analyse: Die 200-Tage-Linie (GD200) der Wilmington verläuft aktuell bei 214,98 GBP. Damit erhält die Aktie die Einstufung “Buy”, insofern der Aktienkurs selbst bei 253 GBP aus dem Handel ging und damit einen Abstand von +17,69 Prozent aufgebaut hat. Anders ist das Verhältnis gegenüber dem gleitenden Durchschnittskurs der zurückliegenden 50 Tage. Der GD50 hat derzeit ein Niveau von 246,58 GBP angenommen. Dies wiederum entspricht für die Wilmington-Aktie der aktuellen Differenz von +2,6 Prozent und damit einem “Hold”-Signal. Der Gesamtbefund auf Basis der beiden Zeiträume lautet demnach “Buy”.