Relative Strength Index: Der Relative Strength Index, abgekürzt als RSI, indiziert die Bewegungen von Aktienkursen innerhalb von 7 Tagen, indem die Aufwärtsbewegungen auf die Anzahl der Bewegungen in Bezug gesetzt werden. Die Normspanne reicht von 0 bis 100. Der RSI der Yapp Automotive Parts liegt bei 67,83, womit die Situation als weder überkauft noch -verkauft betrachtet wird. Daraus resultiert eine Bewertung als “Hold”. Der RSI25 dehnt den Berechnungszeitraum auf 25 Tage aus. Der RSI für die Yapp Automotive Parts bewegt sich bei 47.11. Dies gilt als Indikator für eine weder überkaufte noch -verkaufte Situation, der ein “Hold” zugeodnert wird. Insgesamt vergeben wir daher für diese Kategorie die Einstufung “Hold”.

Dividende: Bei einer Dividende von 2,44 % ist Yapp Automotive Parts im Vergleich zum Branchendurchschnitt Automatische Komponenten (2,38 %) bezüglich der Ausschüttung nur leicht höher zu bewerten, da die Differenz 0,06 Prozentpunkte beträgt. Daraus lässt sich derzeit die Einstufung “Hold” ableiten.

Technische Analyse: Aus den letzten 200 Handelstagen errechnet sich für die Yapp Automotive Parts-Aktie ein Durchschnitt von 18,07 CNH für den Schlusskurs. Der Schlusskurs am letzten Handelstag lag bei 16,14 CNH (-10.68 Prozent Unterschied) und wir vergeben daher eine “Sell”-Bewertung aus charttechnischer Sicht. Neben dem 200-Tages-Durchschnitt wird auch der 50-Tages-Durchschnitt oft im Rahmen der Charttechnik analysiert. Für diesen Wert (16,81 CNH) liegt der letzte Schlusskurs nahe dem gleitenden Durchschnitt (-3.99 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der Yapp Automotive Parts-Aktie, und zwar ein “Hold”-Rating. Yapp Automotive Parts erhält so insgesamt für die einfache Charttechnik eine “Hold”-Bewertung.