Köln (dts Nachrichtenagentur) – Der Zuckerproduzent Pfeifer & Langen aus Köln fordert eine Lockerung beim Pestizideinsatz in Deutschland. "In 14 Ländern dürfen Pflanzenschutzmittel wie Neonicotinoide gegen das Gelbvirus eingesetzt werden, bei uns nicht. Solche Regeln müssen entweder für alle gelten oder für keinen", sagte der Chef des Zuckerherstellers, Michael Schaupp, dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagausgabe).

Neonicotinoide sind Nervengifte, die auf die Nervenzellen von Insekten weit stärker als auf die Nerven von Wirbeltieren wirken. Sie werden unter anderem für das Bienensterben verantwortlich gemacht. Auch Subventionen in anderen EU-Staaten kritisiert der Manager und spricht von Wettbewerbsverzerrungen. Seit Oktober 2017, als die Quotenregelung für Zucker weggefallen war, hätten 15 Prozent der deutschen Rübenbauern aufgegeben, sagte Schaupp.